Carigiet und Schellenursli sind in aller Munde

Besser könnte es für das Unterengadin gar nicht kommen. Eine geballte Ladung Kunst und Kultur sorgt dafür, dass unser etwas in Mitleidenschaft gezogenes Tal wieder Fahrt aufnimmt. Nicht mehr aus dem Staunen kommt, wer sieht, was Alois Carigiet in seinem langen Leben alles bewegte.

Zwar war Carigiet kein Unterengadiner, sondern gebürtig von Trun im Oberland. Aber nebst seinen Werbeplakaten für den Schweizer Tourismus kennt man ihn vor allem von seinem Kinderbuch «Schellenursli» mit Texten von Selina Chönz aus Samedan.

Dieses weltbekannte Werk, entstanden 1945, steht denn auch im Zentrum einer Ausstellung im Schweizer Nationalmuseum in Zürich. Gehen Sie unbedingt hin – man wird staunen, über Carigiet und seine Palette an künstlerischem Wirken.

Bleiben wir aber noch einen Moment bei «Uorsin», wie der Schellenursli bei uns heisst. Er und seine herzerwärmende Geschichte lernen im Oktober wieder laufen – in Bildern des Schweizer Filmers und Oscar-Preisträgers Xavier Koller. Ich kann Ihnen aus erster Quelle berichten: Ein Besuch im Kino lohnt sich – sehen Sie selbst. Denn meine Kinder waren mit dabei, als Statisten, im letzten Herbst und Winter, als die Szenen in unserem Nachbarsdorf Guarda, gedreht wurden. Ich bin überzeugt: Ein zweiter Schweizer Blockbuster – nach Carigiets Evergreen – steht vor der Türe. Und vor der Türe liegt auch Guarda, ein Katzensprung vom Paradies aus. Kommen Sie – und schauen Sie es sich an, das Original, die Chasa 51 an der Westseite der Plazzetta zuos-cha!

A propos: Zum Schluss verrate ich Ihnen ein Geheimnis. Auch im Paradies bergen wir einen kleinen Kulturschatz, der etwas mit dem einheimischen Schaffen und sogar mit der Familie Könz zu tun hat. Denn die Erfinderin der Schellenursli-Geschichte, Selina Chönz, war niemand geringerer als die Mutter von Steivan Liun Könz (1940-1998). Er hat mit einer phantasievollen Komposition aus mehrdimensionalen Kacheln seine Vorstellungen vom Garten Eden an die Wände unseres gleichnamigen Spa gezaubert! Sie sehen: Ein Kunst- und Kulturausflug ins Unterengadin ist mehrfach zu empfehlen!

 

Alois Carigiet im Schweizer Nationalmuseum Zürich: www.nationalmuseum.ch

 

Schellenursli im Film von Xavier Koller – der Trailer: www.schellenursli.com