Design & Kunst

Im 5-Sterne Hotel Paradies im Engadin erwartet Sie eine spannende Mischung aus wunderschönen Stoffen, antiken Möbeln und modernem Design, mit viel Liebe zum Detail arrangiert.

 
 

Die Einrichtung

Die Zimmer im Relais & Châteaux Hotel Paradies in Graubünden sind mit dem rötlich gefärbten Holz des Arvenbaums ausgestattet. Die für diese Höhenlage typischen Bäume wachsen in unmittelbarer Nähe des Hotels. Da das Arvenholz reich an ätherischen Ölen ist, kann man den Duft der Berge förmlich riechen. Auf Wunsch können Sie auch auf Kissen und unter Decken gefüllt mit Federn und Arvenholzspänen entspannen, denn das würzige Arvenholz sorgt für einen besonders erholsamen Schlaf.

303_Bibliothek.jpg

DAs Bauhaus

Von aussen betrachtet fügt sich das Luxushotel Paradies fast unauffällig in die imposante Berglandschaft des Engadins. Kubusähnliche Formen, teilweise terrassenförmig angelegt, aus Sichtbeton und Holz – eine Interpretation des puristischen Bauhaus Stil der 30er Jahre.

Die Kunstsammlung

Werke von u. a. Not Vital, Leta Peer und Jacques Guidon prägen die Räume des Hotels, die Biblischen Szenen auf den Mosaiken im Wellnessbereich wurden von Steivan Lium Könz kreiert. Über Hundert Gemälde und Grafiken zeitgenössischer Graubündner Künstler, Skulpturen und auch regionale Antiquitäten machen das 5-Sterne Hotel Paradies in der Schweiz auch zu einem Treffpunkt für Kunstliebhaber, zu einem Ort, der die Menschen schon immer inspiriert hat.

Unsere Details

Wunderschön bestickte Wäschesäcke, von Hand genähte „Bitte nicht stören Schilder“ aus Filz oder Bleistifte mit kleinen Posamenten geschmückt. Es sind die liebevollen Details, die begeistern und einen Hotelaufenthalt in unserem Relais & Châteaux Hotel in Ftan zu einem sinnlichen Erlebnis machen – davon sind Hoteldirektorin Meike Bambach und ihr Team überzeugt, denn aussergewöhnliches Design und ungewöhnliche Kleinigkeiten rund um Ihre Hochzeit, Ihren Skiurlaub oder Ihren Geschäftstermin sind ihre Leidenschaft.