Schweizer Höhenflüge im Herbst


Essentials

  • Sie lo­gie­ren mit Kun­den, Gäs­ten, Freun­den oder ganz pri­vat im Ho­tel Pa­ra­dies, ge­nie­ßen al­le An­nehm­lich­kei­ten ei­nes stil­vol­len Künst­ler-Hau­ses mit Ster­ne-Kü­che und Ver­an­stal­tungs-Kom­fort à la car­te.
  • Das Ho­tel or­ga­ni­siert für Sie ei­nen Aus­flug ins Künst­ler­dorf Guar­da mit Be­sich­ti­gung der klei­nen Ma­nu­fak­tur „Guar­da-Kräu­ter“ und Ve­ra Jor­dan-Ca­lut­tis Ke­ra­mik­werk­statt, ei­ne Wan­de­rung und ei­nen Schwei­zer Abend im Ho­tel.

 

Programm

TAG 1: Von Künstlern beflügelt auf Wandertour
Guar­da ist die Hei­mat der Hand- und Kunst­wer­ker: Hier fas­zi­nie­ren nicht nur phan­ta­sie­vol­len Sgraf­fi­to-Fas­sa­den, die im war­men herbst­li­chen Son­nen­licht wun­der­schön an­zu­se­hen sind. Auch hin­ter den al­ten Tü­ren und Fens­tern gibt es viel zu ent­de­cken. Et­wa die klei­ne Ma­nu­fak­tur „Guar­da-Kräu­ter“, die himm­li­sche Tee­sor­ten, köst­li­che Ge­würz­kräu­ter und haus­ge­mach­te Kör­per­pfle­ge- und Duft­pro­duk­te her­stellt. Die Kräu­ter und Ge­wür­ze kom­men aus den bio­lo­gisch kul­ti­vier­ten Gär­ten der Mengs und wer­den auch im Ho­tel Pa­ra­dies ver­wen­det. Ge­nau wie die schöns­ten Krea­tio­nen der Ke­ra­mik-Künst­le­rin Ve­re­na Jor­dan-Cu­lat­ti, de­ren Ate­lier in Guar­da 2009 20-jäh­ri­ges Ju­bi­lä­um fei­ert. Von hier führt ei­ne Wan­de­rung über zwei­ein­halb Stun­den zur Cham­mon­na Tuoi. In­mit­ten mun­te­rer Mur­mel­tie­re und un­ver­fälsch­ter Na­tur ser­vie­ren wir ei­ne köst­li­che Brot­zeit, be­vor der Tag in der Bar des Ho­tels bei Punsch und Ka­min­plau­de­rei­en mit ei­nem En­ga­di­ner Künst­ler aus­klingt.
TAG 2: Wasser als Quelle der Inspiration
„Wasser ist ein Kulturträger. Und es ist unsere Quelle: Wir selbst bestehen zu über 70 Prozent aus Wasser.“ Das weiß nicht nur der ita­lie­ni­sche Künst­ler Fa­bri­zio Ples­si. Rolf Zol­lin­ger be­grüßt Pa­ra­dies-Gäs­te ex­klu­siv in sei­nem se­hens­wer­ten Mi­ne­ral­was­ser­mu­se­ums in Ta­rasp, in dem un­ter an­de­rem 5000 Fla­schen Mi­ne­ral­was­ser aus al­ler Welt aus­ge­stellt sind. In der Tra­di­ti­on der frü­he­ren Trink- und Bä­der­ku­ren fließt das Was­ser hier mit Cha­rak­ter aus Quel­len wie Lu­ci­us, Lischi­na und Bo­ni­fa­ci­us in Fla­schen und Glä­ser! Ak­ti­ve Was­ser­fans ge­nie­ßen al­ter­na­tiv das über re­gio­na­le Gren­zen hin­aus be­kann­te Ther­mal­bad in Scuol – der Be­such des war­men Au­ßen­ba­des un­ter frei­em Him­mel mit Blick auf die um­lie­gen­den Gip­fel ist ein ech­tes Er­eig­nis. Ge­bo­ten wer­den in ge­pfleg­tem Am­bi­en­te So­le- und Heiß­spru­del­be­cken,  ein Rö­misch-Iri­sches Bad, Kalt- und Warm­was­ser­grot­ten. Der Tag en­det ent­spannt mit Was­ser, Wein und ei­nem Ka­min­plausch mit un­se­rem Som­me­lier, der Ih­nen ein paar Ge­heim­nis­se sei­ner Zunft ver­ra­ten wird...